Nächstes Treffen

09.02.2022 von 16.00 bis 17.30 Uhr

 

Themen:

 

Schutzbrief

Jawahir Cumar berichtet über den Stand der Bestellung

 

Vorstellungsreihe

Sabine Borgstädt, Jugendamt, Abt. Soziale Dienste, stellt die Lotsendiensten in Kinder- und Jugendarztpraxen vor.

 

 

 

Teilnehmerliste im Laufe der Jahre

AGB Aktion Gemeinwesen und Beratung e.V. ♦ Aktion Weißes Friedensband e.V. ♦ AWO Familienglobus gGmbH - Ambulante Familien- und Jugendhilfe Süd ♦ AWO Schulsozialarbeit ♦ Ärztliche Kinderschutzambulanz EKD-Düsseldorf ♦ Ärztekammer Nordrhein, Bezirksstelle Düsseldorf ♦ AWo Düsseldorf ♦ Caritas - Schulsozialarbeit  ♦ Caritas  - Fachdienst für Integration und Migration  ♦ Deutscher Kinderschutzbund OV Düsseldorf e.V.  ♦ Diakonie Düsseldorf  ♦ Flüchtlinge Willkommen in Düsseldorf  ♦ Frauenberatungsstelle Fachstelle für Opfer von Frauenhandel  ♦ Geburtshaus Düsseldorf  ♦ Jappoo NRW - Verein der Senegalesen NRW  ♦ Kinderschutzbund OV Düsseldorf e.V.  ♦ Kriminalpräventiver Rat  ♦ Paritätischer Wohlfahrtsverband  ♦ Polizeipräsidium Düsseldorf  ♦ Pro Familia Düsseldorf  ♦ ProMädchen  ♦ Ratsfraktion Bündnis 90/ Die Grünen  ♦ Ratsfraktion SPD  ♦ Ratsfraktion FDP ♦ Ratsfraktion CDU  ♦ Stadt Düsseldorf - Gesundheitsamt  ♦ Stadt Düsseldorf - Integrationsrat  ♦ Stadt Düsseldorf - Kommunales Integrationszentrum (KI)  ♦ Stadt Düsseldorf - Amt für Migration und Integration  ♦ Stadt Düsseldorf - Gleichstellungsbeauftragte   ♦ Stadt Düsseldorf - Schulverwaltungsamt  ♦ Stadt Düsseldorf - Jugendamt  ♦ stop mutilation e.V.  ♦ Weißer Ring e.V.

Ansprechpartner

 

Günter Haverkamp
Aktion Weißes Friedensband.e.V.
haverkamp@friedensband.de

Jawahir Cuimar
stop mutilation e.V.
j.cumar@stop-mutilation.org

Geschichte des Runden Tisches Düsseldorf

Der Runde Tisch Düsseldorf wurde am 30.09.2009 auf Initiative von Aktion Weißes Friedensband e.V. mit Unterstützung durch stop mutilation e.V., gegründet.

Etwa vierteljährlich treffen sich Vertreter*nnen aus Behörden, Beratungsstellen, Organisationen und der Community.

Seit 2018 lädt das Amt für Migration und Integration der Landeshauptstadt Düsseldorf in Zusammenarbeit mit FRIEDENSBAND und stop mutilation ein.

14.04.2021 

Der Schutzbrief wurde am 6.2.2021 der Bundesregierung soll den Familien helfen, ihre Töchter vor einer Beschneidung bei einem Heimataufenthalt zu schützen.

Die "Frühen Hilfen" nehmen eine wichtige Schlüsselposition im Kontakt zu den betroffenen Frauen und bedrohten Mädchen ein.