Das Treffen fand am 30.08.2017 von 14.30 bis 17.00 Uhr im Landtag Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf statt. Die fast 50 TeilnehmerInnen sorgten mit ihren Informationen für ein sehr spannendes, oft auch schockierendes Treffen.

In der Vorstellungsrunde stellten sich zunächst die vielen neuen TeilnehmerInnen vor. Durch die intensive Werbung für das Bildungsportal waren aus den unterschiedlichsten Bereichen ExpertInnen gekommen. Hinzu kamen die neuen Landtagsabgeordneten, die das Treffen auch nutzten, sich im Thema Mädchenbeschneidung zu orientieren.

Schwerpunktthema: “Probleme für Flüchtlingsfrauen bei Schwangerschaft und Geburt”

Auf der Flucht erfahren Frauen und Mädchen oft sexuelle Gewalt. Zu der traumatischen Erfahrung kommt eine ungewollte Schwangerschaft und Geburt, die besondere Anforderungen auch an Hebammen und Krankenhäuser stellt. Hinzu kommen oft noch physische und psychische Probleme, die weibliche Genitalbeschneidung mit sich bringen. Sind die Beteiligten im Gesundheits- und Behördenbereich informiert und sensibilisiert und was kann von uns getan werden?

 

 

Schwerpunkt für den nächsten Runden Tisch NRW :

Trauma Buster Technique (TBT) – eine Methode zur Auflösung von Stress- und Trauma-Folgesymptomen, vorgestellt von Christa Vieg, Institut für Systemisch-Energetische Psychologie
Termin:     13.12.2017 von 14.30 bis 17.00 Uhr