Das Strafgericht in Boudry im Kanton Neuenburg hat eine Somalierin wegen der Genitalverstümmelung ihrer beiden Töchter verurteilt. Es verhängte eine bedingte Freiheitsstrafe von acht Monaten. «Ich masse mir nicht an, die Dinge ändern zu können. Aber vielleicht trägt dieses Urteil dazu bei, das Leid von Millionen von Mädchen zu beseitigen», sagte Richterin Nathalie Kocherhans. Das Urteil ist das erste in der Schweiz nach Artikel 124 des Strafgesetzbuches (Verstümmelung weiblicher Genitalien).

Weiterlesen: Neue Zürischer Zeitung