Header Bild

Schwangerschaft und Geburt

Je nach Schweregrad der Beschneidung treten während der Schwangerschaft und unter der Geburt Komplikationen auf.

Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft sind die notwendigen vaginalen Untersuchungen häufig erschwert oder unmöglich, da diese nur durch eine winzige Öffnung durchgeführt werden können. Auch die Messung des vag.-pH für die Einschätzung der Vaginalflora kann dadurch nicht stattfinden. Eine alkalische Vaginalflora begünstigt das Auftreten bakterieller Infektion, die das Risiko von Frühgeburten erhöhen. Außerdem wird das Legen eines Katheters im Bedarfsfall erschwert.

Oft haben die Frauen aufgrund der vaginalen Verengung extreme Angst vor der Entbindung. Es kommt vor, dass einige Schwangere sich bewusst nicht ausreichend ernähren. Dadurch versuchen sie zu verhindern, dass das Kind am Ende der Schwangerschaft seine normale Größe erhält. Dies bedeutet eine Gefährdung der Gesundheit des Kindes. Wenn lebenswichtige Nährstoffe fehlen, sind Entwicklungsstörungen und Wachstumsverzögerungen des Ungeborenen die Folgen. Zusätzlich steigt durch die typischen Mangelerscheinungen das Risiko von Früh- und Fehlgeburten.

Geburt

Die Geburt kann für Mutter und Kind lebensbedrohlich sein. Die Narbe im Vaginalbereich ist in der Regel verhärtet und kaum flexibel, das führt dazu, dass sich der Geburtskanal nicht weiten kann. Die Phase der Geburt wird dadurch massiv verzögert und ist mit extrem starken Schmerzen für die Frau verbunden. Wenn das Narbengewebe nicht geöffnet wird, kann es zu unkontrolliertem Einreißen des Gewebes, Verletzungen der umliegenden Gefäße und irreversibler Schädigung von Nerven kommen. Ebenfalls können Verletzungen an der Harnröhre, am Gebärmutterhals und der Vagina auftreten. Die dadurch entstehenden unkontrollierbaren Blutungen können bis zum Tod der gebärenden Mutter führen.

Ein längerer Geburtsverlauf stellt auch für das Neugeborene ein enormes Risiko dar. Der entstehende Sauerstoffmangel kann zur Hirnschädigung oder sogar zum Tod des Neugeborenen führen. Durch Quetschungen während der Geburt kann es zu weiteren Schädigungen kommen.