Bundespolizisten haben am Grenzübergang Hörbranz aus einem Fernreisebus aus Italien einen Mann aus Nigeria festgenommen, der unerlaubt nach Deutschland einreisen wollte. Der 27-jährige Mann konnte gültige italienische Asyldokumente vorweisen können. Es lag jedoch ein Einreise- und Aufenthaltsverbot der zentralen Ausländerbehörde Augsburg vor. Er wird verdächtigt, seine Tochter beschnitten zu haben.

Abendzeitung München