Header Bild
Medizinische Hintergründe

Dr. med. Dan O’Dey, Rekonstruktion

odeyDie Rekonstruktion von Genitalien ist eine große Herausforderung. Dr. med. Dan mon O’Dey, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, hat viele Jahre geforscht und ein eigenes Verfahren entwickelt, das inzwischen weltweit anerkannt wird. In einer 4-5 stündigen Operation wird das Aussehen des weiblichen Geschlechts so nachempfunden, dass für den Laien mit bloßem Auge beinahe kein Unterschied zu einem intakten Genital wahrnehmbar ist. Er ist wohl der Einzige in Deutschland, der das zurzeit kann.

Nach vielen erfolgreichen Operationen kann gesagt werden, dass das alle Funktionen wieder ermöglichst werden und das eigene Körperbewusstsein stark gefördert wird. Wichtig ist auch, dass die Frau nicht mehr das Gefühl hat, ihr Genitalbereich gehöre nicht zum eigenen Körper. Der Geschlechtsverkehr wird ermöglicht, weil der Eingang der Vagina elastischer wird und es nicht mehr zu schmerzhaften Einrissen kommt. Durch die Wiederherstellung der Klitoris ist ein Orgasmus wieder möglich. Eine separate Rekonstruktion der innenliegenden kleinen Schamlippen gelingt bisher noch nicht.

Die Frauen müssen etwa 8-10 Tage stationär im Krankenhaus bleiben. Wird nur die Klitoris wiederhergestellt, sind es 2-3 Tage. Die Wundheilung ist mit der nach einer Geburt vergleichbar und dauert etwa 3 Wochen. Nach 6- 10 Wochen ist ein beschwerdefreier Geschlechtsverkehr möglich. Bisher haben die Krankenkassen die Kosten der Operationen von Dr. O’Dey übernommen, nachdem vom Runden Tisch NRW dazu der Anstoß gegeben wurde.

Dr. mon O’Dey erläuterte seine Operationstechnik beim Runden Tisch NRW erstmals am 6.4.2011.

TAZ-Artikel, 08.03.2014

Kontinente

Projektreise nach Tanzania vom 31.10.2013 bis 18.11.2013:  Feuilleton Frankfurt, Netzwerk für Gleichberechtigung, Selbstbestimmung, Würde und Unversehrtheit