Hochschulgruppe FGC

Wir haben uns Anfang 2021 mithilfe des Bildungsportals Kutairi vernetzt, das uns seither bei unserer Arbeit zur Seite steht.

Unsere Treffen finden alle zwei Monate online statt, und dazwischen halten wir uns über Fortschritte und Neuigkeiten auf dem Laufenden.

 

Kommt zu uns

Alle sind herzlich eingeladen, sich in unsere Arbeit einzubringen und gemeinsam mit uns neue Ideen umzusetzen.

 

Ihr erreicht uns per Mail unter der folgenden Adresse:

hochschulgruppe@kutairi.de




 

 

Wer wir sind

Die Hochschulgruppe Female Genital Cutting besteht aus Studierenden und Promovierenden aus verschiedenen europäischen Städten, die in unterschiedlichen Wissenschaftszweigen und Disziplinen verankert sind.

 

Was wir wollen

Mit der HSG verfolgen wir den Zweck, aus der Position der Studierenden heraus auf lange Sicht einen Beitrag zur Beendigung von FGC zu leisten und uns kurzfristig für eine bessere Versorgung von betroffenen Mädchen und Frauen bzw. für Schutz von Gefährdeten einzusetzen.

 

Erste Projekte

Zu diesem Zweck diskutieren wir eigene und fremde Projekte, wie z.B. einen Podcast, den HSG-Mitglieder im Rahmen ihres Studiums der Internationalen Gesundheitswissenschaften entwickelt haben, oder einen Kurzfilm der Regisseurin Hanna-Lisa Paula zur Aufklärung über FGC.

Wir arbeiten derzeit gemeinsam an einem großen Projekt, einem Info-Pool, d.h. einer Sammlung wissenschaftlicher Studien zum Thema FGC. Mit dem Pool wollen wir den Einstieg in das Thema erleichtern, indem wir wichtige Informationen bündeln, die über Schlagworte schnell gefunden werden können.

 

Informationsaustausch

Wir nutzen die Treffen auch zum Austausch von Informationen über unsere eigenen Projekte oder Forschungsarbeiten, aber genauso über das, was derzeit im Bereich FGC passiert.

Austausch spielt bei unseren Treffen immer eine große Rolle, weil wir uns als Multiplikator:innen verstehen. Wir wollen voneinander lernen, uns auf dem Laufenden halten, aber auch selbst aktiv gegen FGC vorgehen.