Griechenland: Höchstes Gericht startet Voruntersuchung gegen FGC

Das griechische Höchstgericht, der Areopag, hat den Auftrag gegeben, eine Voruntersuchung wegen des Verdachts auf mögliche weibliche Genitalverstümmelung in Griechenland durchzuführen. Vorangegangen ist eine Reportage der Zeitung „Proto Thema“. Demnach sollen angeblich in Athen als auch in einigen Flüchtlingslagern Genitalverstümmelung an Mädchen bzw. jungen Frauen vorgenommen werden. Opfer seien nicht nur Menschen aus Afrika, sondern auch aus Pakistan und Indonesien.

Quelle: Griechenland-Zeitung

Hintergrund:

EIGE-Bericht zu Griechenland

2014 Greek-Reporter