Header Bild

Was Sie wissen sollten!

Im Gesundheitsbereich stoßen oft zwei gegensätzliche Welten aufeinander, wie man sie sich unterschiedlicher kaum vorstellen kann. Die Patientin, die an ihren Genitalien beschnitten ist, betritt mit all ihren Ängsten in einem fremden Land einen Untersuchungsraum, in dem sie über ein extrem tabuisiertes Problem sprechen soll. Ihr Gegenüber ist eine medizinische Fachkraft, die meist nur selten oder überhaupt nicht mit diesen gravierenden physischen und psychischen Problemen beschäftigt war und im Studium darüber nichts erfahren hat.

Das geht oft schief und kann zu zusätzlichen Komplikationen führen. Die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen gab uns den Auftrag, mit einem Bildungsportal auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des medizinischen Bereichs eine Informationsquelle zu schaffen, die das verhindert.

Wir bitten Sie, in unserem 20-Minuten-Exkurs die Grundkenntnisse zum Thema weibliche Genitalbeschneidung zu erwerben. Sie finden zusätzliche Informationen zur Vertiefung des jeweiligen Themas in der rechten Navigation. In der rechten Navigationsleiste finden Sie vertiefende Informationen zum jeweiligen Thema.

Wir haben eine Bitte: Auf jeder Seite finden Sie die “Feedback”-Funktion. Schreiben Sie uns Ihre Meinung. Haben Sie noch Fragen, Wünsche im Linkbereich oder Vorschläge für vertiefende Einblicke? Dann teilen Sie uns diese bitte mit.

Inhalt

Terminologie / Begriffsbestimmung

Die Beschneidung

Die Formen

Wer beschneidet

Die Folgen

Menstruation und Geschlechtsverkehr

Einige Bilder aus der Broschüre “Nicht mit mir!” begleiten Sie im Exkurs. Auf dem Cover schaut das Mädchen unsicher und ängstlich.

Gefährliche Geburten

Wer ist betroffen

Die Tradition

Erkennen und handeln

Die Rechtslage

Unterstützen Sie uns