Header Bild

Unterstützen Sie uns!

Sie können Ihr Wissen erweitern

Wir bieten kostenlose Workshops an. Sie können sich mit Ihren Fragen aber auch gern uns ansprechen – wir beantworten sie gern! Eine weitere Form, In der Infothek finden Sie Fachinformationen, die Ihr Wissen erweitert und die Sie herunterladen können. Die EU hat gemeinsam mit mehreren europäischen Organisationen eine Plattform geschaffen, in der Sie an einem eLearning-Programm teilnehmen können.

 

Was können wir besser machen?

Wir würden gern erfahren, was Ihnen vielleicht noch fehlte oder was stärker berücksichtigt werden sollte. Wir möchten das Bildungsportal ständig verbessern und brauchen dazu Ihre Mithilfe.

 

Informieren Sie Ihr Team oder ihre Umgebung

Wichtig ist, dass auch Ihre Umgebung das erfährt, was Sie nun wissen. Geben Sie die Information weiter, damit Ihre KollegInnen ebenfalls den 20-Minuten-Exkurs machen.

 

Sie haben einen Verdacht?

Wenn Sie aufgrund des Herkunftslandes oder beschriebener Anzeichen den Verdacht haben, dass ein Mädchen beschnitten sein könnte, sollten Sie nicht mit einer direkten Frage das Vertrauensverhältnis zerstören.  Es gehört für das Mädchen und seine Umgebung zu den absoluten Tabus, darüber zu sprechen. Halten sie daher den Kreis von Menschen, mit denen Sie darüber sprechen wollen und teilweise müssen, zunächst klein.

Sie können aber im Gespräch mit den Eltern in Erfahrung bringen, wie die Haltung der Familie gegenüber der Mädchenbeschneidung und Traditionen im Allgmeinen ist.

Wenden Sie sich an Ihr Jugendamt und lassen Sie sich von einer Beratungsstelle helfen. Dort werden Sie vor allem durch sprachlich und kulturell geschulten BeraterInnen unterstützt.

 

Unterstützen Sie uns mit Ihrem Wissen

Kommen Sie zum Runden Tisch NRW gegen Beschneidung von Mädchen und bringen Sie Ihr Fachwissen ein. Dafür müssen Sie sich aber verbindlich und früh genug anmelden.

 

Sie werden gebeten, eine Beschneidung bei einem Mädchen durchzuführen?

Report hatte einen Kameramann 1999 versuchsweise zu einem Arzt geschickt, der diesen als Vater eines Mädchens um dessen Beschneidung bat. Dieser Arzt hatte vor der Kamera, die heimlich mitfilmte zugestimmt! Lehnen Sie bitte in jedem Fall ab und machen Sie den Eltern klar, dass das verboten ist!

Das Schlussbild ist in unserer Broschüre ein lachendes Mädchen. Wurde ihre Beschneidung verhindert oder konnte ihr geholfen werden?