Moolaadé – Bann der Hoffnung (2004)

Regie: Ousmane Sembénemoolaad-bann-der-hoffnung-2004-filmplakat-rcm236x336u

Dauer: 120 Min

Sprachen: Bambara, teilweise Französisch

Untertitel: Deutsch, Französisch

Kurzbeschreibung:

Der Film ist eine großartige in Szene gesetzte Parabel über die Tradition der Beschneidung junger Mädchen in Afrika, sowie den mutigen Kampf einer jungen Frau gegen die aktuelle Praxis dieses Rituals.

Vier Mädchen, die sich weigern sich beschneiden zu lassen, suchen Schutz bei einer Frau mit einem starken Willen, die ihre eigene Tochter vor der Beschneidung bewahrt hat. Als die anderen Bewohner des Dorfes und ihre Verwandten versuchen sie zu zwingen, sich von den Mädchen zu trennen, beruft sie sich auf den altehrwürdigen Brauch des „Mooladé“, das einen untastbaren Schutzraum, Zufluchtsstätte bietet. Selbst als die Heirat ihrer Tochter durch ihre mutige Haltung gefährdet wird, behauptet sie ihre Stellung.

Ein afrikanisches Drama, mit einer ergreifenden Geschichte, vom Altmeister des afrikanischen Kinos Ousmane Sembene in großartigen Bildern erzählt.

Themen: Konflikt Tradition und Moderne, weibliche Genitalbeschneidung (Female Genital Mutilation), Menschenrechte, Machtstrukturen

Fächer: Deutsch, Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde, Sozialkunde, Politische Bildung, Geografie

Hier bestellen