Am 31.10.2017 wurde nach einem zweitägigen Workshop über weibliche Genitalbeschneidung im nigerianischen Bundesstaates Ekiti, eine Vereinbarung zur strafrechtlichen Verfolgung von Personen, die FGC praktizieren, unterzeichnet. Weibliche Genitalbeschneidung ist in Nigeria seit 2002 zwar verboten, es gab bisher in Ekiti jedoch noch keinen Zusammenschluss von der nigerianischen Polizei, der Zivilschutzorganisation (NSCDC) und NGO´s, die sich gegen diese Praktik einsetzen. Ekiti ist nach dem Bundesstaat Odun die zweitgrößte Region in Nigeria, in der FGC praktiziert wird.

Weiterlesen: dailytrust