Header Bild

Erkennen und handeln

Es gibt klare Erkennungszeichen, die eigentlich ein Verhindern einer Genitalbeschneidung möglich machen sollte:

  • eine Familie ist aus einem Heimatland, in dem die Prävalenzsrate hoch ist
  • der Familie sind allgemein traditionelle Werte wichtig
  • die Familie plant eine Reise mit der Tochter in die Heimat oder ins europäische Ausland
  • besonderes Warnzeichen: die Geschwister fliegen nicht mit
  • die Familie spricht von einem besonderen Fest

Leider ist es nicht so leicht, weil wir nur selten solche Erkennungszeichen wahrnehmen können. Daher mag es Ihnen eher passieren, dass Sie von einer vollzogenen Beschneidung erfahren. Das könnten die Anhaltspunkte sein, wenn Sie ein Mädchen antreffen:

  • es ist extrem berührungsempfindlich
  • es wirkt plötzlich apathisch
  • es ist im Bewegungsablauf gehemmt
  • es zeigt Auffälligkeiten im Sport- und Spielbereich
  • es hat Schwierigkeiten beim Wasserlassen
  • es vermeidet extrem zu Trinken
  • es hat häufiger Entzündungen im Genitalbereich
  • es nimmt nicht an Vorsorgeuntersuchungen teil

Wie Sie bei Verdachtsmomenten reagieren sollten, finden Sie in der rechten Menüspalte.

Sie können dieses A2-Plakat bei uns bestellen