Rheinland-Pfalz: Genitalbeschneidung bei 171 Frauen und Mädchen festgestellt

Bei 171 Mädchen und Frauen in Rheinland-Pfalz ist im vergangenen Jahr nach Angaben des Frauenministeriums eine Genitalbeschneidung während einer ambulanten ärztlichen Behandlung festgestellt worden. Die Betroffenen seien zum Zeitpunkt der Diagnose in einem Alter von 5 bis 87 Jahren gewesen, erklärte das Ministerium in einer Antwort auf eine Große Anfrage der AfD-Fraktion im Landtag. Es sei nicht bekannt, ob die Frauen gerade wegen der Genitalbeschneidung oder aus einem anderen Grund zum Arzt gingen.

Süddeutsche Zeitung