Der Runde Tisch NRW gegen Beschneidung von Mädchen hat sich gestern auf seiner 49. Sitzung mit der Rekonstruktion weiblicher Genitalien bei betroffenen Frauen beschäftigt. Weibliche Genitalbeschneidung führt bei den betroffenen Frauen und Mädchen häufig zu großen gesundheitlichen Einschränkungen. Der Runde Tisch kam zu dem Ergebnis, dass den Frauen geholfen werden kann und hat sich zur Aufgabe gemacht, dies stärker bekannt zu machen. Seit 2012 bietet der Aachener Privatdozent Dr. med. Dan mon O’Dey, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, eine in langjähriger Forschung entwickelte OP-Methode zur Rekonstruktion weiblicher Genitalien an, die weltweit anerkannt ist. Dr. O’Dey leitet die Klinik für Plastische Chirurgie des Luisenhospitals Aachen.

Am 13.11.2019 wird er in einem kostenlosen Webinar, organisiert vom Bildungsportal KUTARI, über seine Arbeit referieren.  Mehr: www.kutairi.de/fortbildung.