Die Geburtsklinik im Nürnberger Südklinikum rechnet mit einem Anstieg von genitalverstümmelten Patientinnen. Deshalb hat die Klinik ein umfangreiches medizinisches und psychologisches Angebot geschaffen, erklärt Oberärztin Angela Wohlfarth. Im Jahr 2017 behandelte die Klinik 20 beschnittene Frauen aus Äthiopien, Somalia, Eritrea und dem Sudan. Das sind mehr als in den vier vorhergehenden Jahren insgesamt. Die Hälfte der Frauen wies eine Genitalverstümmelung höchsten Grades auf, so die Oberärztin.

Weiterlesen: Bayern 1