Der ägyptische Generalstaatsanwalt hat einen Arzt und einen dreifachen Vater an ein Strafgericht verwiesen, weil er an den drei Töchtern weibliche Genitalbeschneidung durchgeführt hat. Der geschiedene Vater hätte den Eingriff mit dem Arzt abgesprochen, ohne zuvor die Mädchen oder ihre Mutter zu informieren.

Ahram Online