Beim Treffen am 07.03.2018 hat Renate Bernhard alle am Runden Tisch NRW gegen die Mädchenbeschneidung vertretenen Organisationen eingeladen, sich dem Aufruf zum weltweiten Tag der genitalen Selbstbestimmung anzuschließen.

Einladung WWDOGA an RT NRW (PDF, 10 mB)

 

Darüberhinaus bat sie uns, das Positionspapier von Terre des Femmes anzuhängen. Darin:

“TERRE DES FEMMES ist für die Abschaffung jeder Form von MGM weltweit. Unsere Null-Toleranz-Haltung gilt bei MGM und FGM gleichermaßen. TDF geht davon aus, dass Kinderschutz nur erreicht werden kann, wenn er für alle Kinder gilt. Der Schutz von Mädchen und Frauen vor FGM kann nur dann Realität werden, wenn Kinderrechte nicht mehr relativierbar sind – auch nicht nach Geschlecht.

TERRE DES FEMMES arbeitet nicht explizit zu MGM, kooperiert aber weltweit mit Vereinen und Organisationen, die sich für grundsätzlichen Kinderschutz stark machen: u.a. dem Berufsverband für Kinder- und Jugendärzte Deutschland, pro familia NRW und MOGiS e.V. – Eine Stimme für Betroffene. TERRE DES FEMMES unterstützt auch Aktivitäten anlässlich des „Welttags der genitalen Selbstbestimmung“ (WWDOGA), der jährlich am 7. Mai in Köln stattfindet.”