In Nordrhein-Westfalen arbeiten viele Institutionen und Organisationen eng zusammen, um Mädchenbeschneidung zu verhindern und betroffenen Frauen und Mädchen die medizinischen, sozialen und psychologischen Hilfen zu geben, die sie brauchen.

 

Beratungsstelle stop mutilation e.V.
Himmelsgeister Straße 107a
40225 Düsseldorf

Frau Jawahir Cumar
Tel: 0211/ 93 88 57 91
j.cumar@stop-mutilation.org

www.stop-mutilation.org

 

Agisra e.V. (Arbeitsgemeinschaft gegen internationale sexuelle und rassistische Ausbeutung)
Martin Strasse 20a,
50667 Köln

Frau Shewa Sium
Tel: 0221/12 40 19 oder 0221/139 03 92
info@agisra.org,

www.agisra.org

 

Dr. med. Christoph Zerm und Jawahir Cumar führen in den Räumen von PRO FAMILIA Düsseldorf  medizinische Beratungsstunden für betroffene Frauen und Mädchen durch, in denen besonders auf deren Ängste eingegangen wird.

Anmeldung:
Jawahir Cumar
Tel: 0211/ 93 88 57 91
j.cumar@stop-mutilation.org

 

 

Wir führen eine Online-Liste von kompetenten Ärzt*innen und Hebammen in NRW. Wir nennen sie der Einfachheit halber Arztliste. Diese Liste wird fortlaufend erweitert.Es entsteht zusätzlich eine nicht-öffentliche Arztliste, in der die Ärzt*innen und Hebammen eingetragen werden, die nicht in der öffentlichen Liste erscheinen wollen. Herzliche Bitte: Tragen Sie Ihre Ärzt*innen hier ein, wir fragen dann, ob sie einverstanden sind, auf die Webseite gesetzt werden möchten. Oder sprechen Sie mit den Ärzt*innen. Mehr

 

Bundesweit einmalig ist die Form der Rekonstruktion, die PD Dr. med. Dan mon O’Dey, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und Leiter der Klinik für Plastische Chirurgie des Luisenhospitals Aachen entwickelt hat.

Luisenhospital Aachen
Lehrkrankenhaus der RWTH Aachen
Boxgraben 99
52064 Aachen

Dr. med. Dan mon O’Dey
Priv.-Doz. FEBOPRAS Zentrum für Rekonstruktive Chirurgie weiblicher Geschlechtsmerkmale
dan.odey@luisenhospital.de

 

Fonds Rekonstruktion

Wir haben den Fonds Rekonstruktion aufgelegt für Kosten, die im Zusammenhang mit der Rekonstruktion entstehen und die nicht abgerechnet werden können. Wenn Sie das unterstützen wollen, finden Sie die Informationen hier.

 

 

Viele der Frauen sind traumatisiert, so dass die Traumaambulanzen in Westfalen-Lippe und im Rheinland angesprochen werden sollten.

 

Seit 2007 treffen sich viermal jährlich Vertreter*innen aus Ministerien, beiden Ärztekammern, der Berufsverbände der Lehrer*innen, Hebammen, von Menschenrechtsorganisationen und vor allem aus der Community. Gemeinsam entwickeln wir Projekte, um Mädchenbeschneidung zu verhindern und betroffenen Mädchen und Frauen zu helfen. Mehr

Runder Tisch NRW gegen Beschneidung von Mädchen
c/o Aktion Weißes Friedensband e.V.
Himmelgeister Str. 107a
40225 Düsseldorf
Günter Haverkamp
haverkamp@kutairi.de

 

Bundesweit arbeiten im Netzwerk Integra 29 Organisationen zusammen. Aus NRW sind das stop mutilation, agisra, FRIEDENSBAND, FIDE und Hammer Forum. Mehr

 

Für alle Frauen sehr wichtig: das Hilfetelefon ist auch für das Thema FGC zuständig und ausgerüstet:

Wenn Sie eine Möglichkeit sehen, in unserer Arbeitsgemeinschaft mit dazu beizutragen, Mädchenbeschneidung zu verhindern oder den betroffenen Frauen zu helfen, sind Sie herzlich willkommen. Schreiben Sie uns! info@kutairi.de.