Wir laden Sie herzlich zum Runden Tisch NRW gegen Beschneidung von Mädchen ein:

Über uns

Rundbriefe

NewsLetter

 

Diese Treffen haben bereits stattgefunden

3. Juni 2020 - 52. Treffen

Schwerpunktthema:
"Situation der Flüchtlingsfrauen in Unterkünften"

Miriam Koch, Leiterin des Amtes für Migration und Integration Düsseldorf
Ort: Online-Konferenz

Die Einzelheiten finden Sie hier

7. März 2018 - 43. Treffen

Schwerpunkte:

1. "Gefährdung durch Mutter und Kind bei Geburten von betroffenen Frauen"
2 : "Vorstellung „Weltweiter Tag der genitalen Selbstbestimmung"

Ort: Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung
Einzelheiten finden Sie hier

13. Dezember 2017 - 42. Treffen

Schwerpunkt:
"Die Trauma Buster Technique (TBT)  - Auflösung von Stress- und Trauma-Folgesymptomen"
vorgestellt von Christa Vieg, Institut für Systemisch-Energetische Psychologie

Ort: Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung
Im Beisein von Ministerin Ina Scharrenbach (Foto rechts)

30. August 2017 - 41. Treffen

Schwerpunkte:
1. "Kennenlernen der neuen Landtagsabgeordneten"
2: "Probleme für geflüchtete Frauen bei Schwangerschaft und Geburt".

Ort: Landtag des Landes Nordrhein-Westfalen

 

21. Juni 2017 - 40. Treffen

Schwerpunkte
1. "Politische Zusammenarbeit"
2. "Situation in den Flüchtlingsunterkünften"

Ort: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter

1. März 2017 - 39. Treffen

Schwerpunkte
1. "Medikalisierung in Guinea"
2. "FGC in Nahost"

Vorab begingen wir die 10 Jahre Runder Tisch NRW: Alle Teilnehmer*innen schrieben auf einem langen Transparent ihre Wünsche und Vorstellungen zu unserer Arbeit auf.

 

7. Dezember 2016 - 38. Treffen

Schwerpunkt:
“Wie organisieren wir Weiterbildung?”

Ort: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter

8. Juni 2016 - 36. Treffen

Schwerpunkt:
"Möglichkeiten der Stabilisierung bei traumatisierten Flüchtlinge"

Dr. Ulrike Bowi, leitende Psychologin der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie am LVR-Klinikum Düsseldorf.

Ort: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter

2. März 2016 - 35. Treffen

Schwerpunkt:
"Traumafolgestörungen und ihre Behandlung"

Dr. med. Barbara Klocker, Ärztin für Psychiatrie und Psychotherapie

Ort: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter

 

8. Dezember 2015 - 34. Treffen

Schwerpunkt:
"Weiterführung des Themas Fortbildung"

Ort: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter

 

21. Oktober 2015 - 33. Trefen

Schwerpunkt:
"Viele Flüchtlinge auch aus Prävalenzländern – wie müssen wir reagieren?"

Ort: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter

2. September 2015 - 32. Treffen

Schwerpunkte
1. "Rekonstruktion" -
Dr. Dan mon O’Dey, plastischer Chirurg im Luisenhospital Aachen 2. "Psychische Folgen / Traumata der Mädchenbeschneidung" -
Dr. Jaroslav Malevani Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie in den LVR Kliniken Düsseldorf

Ort: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter

 

24. Juni 2015 - 31. Treffen

Schwerpunkt:
"Psychische Folgen / Traumata der Mädchenbeschneidung"
Dr. Jaroslav Malevani ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie in den LVR Kliniken Düsseldorf

Ort: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter

 

4.März 2015 - 30. Treffen

Schwerpunkt:
"Starker Flüchtlingszustrom betroffener Frauen"
Hildegard Volland, Sonderbeauftragte für geschlechtsspezifisch Verfolgte beim BAMF

Ort: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter

 

3. Dezember 2014 - 29. Treffen

Schwerpunkt:
Jugendamt
Kerstin Kiwitt, Bezirksstellenleiterin der Stadt Essen - Bereich Soziale Dienste, Stadt Mitte

Ort: Landtag des Landes Nordrhein-Westfalen

27. August 2014 - 28. Treffen

Schwerpunkte
1: Fortführung der Handlungsempfehlungen
2: „Situation in Krankenhäusern“

Ort: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter

 

19. Februar 2014 - 27. Treffen

Schwerpunktthema:
„Was sollte die Politik tun?“
Handlungsempfehlungen des Runden Tisch NRW an die Landesregierung erarbeiten

Ort: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter

 

20. November 2013 - 26. Treffen

Schwerpunkt
„Was kann die Politik tun?“
Handlungsempfehlungen mit unseren Forderungen an die Politik entwickeln

Ort: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter

 

03. Juli 2013 - 25. Treffen

Schwerpunkt:
"Medizinische Versorgung von Flüchtlingen in NRW"
Birgit Naujoks, Geschäftsführerin des Flüchtlingsrates NRW

Ort: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter

 

13. März 2013 -  24. Treffen

Schwerpunkt:
"Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge"
Maria Schäfer, Leiterin des Referats 412 / Analyse islamischer Herkunftsländer im Bamf

Ort: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter

 

Die Broschüre

Eines unserer Highlights ist fertig: die Broschüre, die nicht viele Worte macht. In sechs Sprachen werden minimalste Informationen geben. Den Raum nehmen große Bilder ein, die eindeutige Hinweise für Frauen geben, die mit komplizierten Texten nichts anfangen können.

5. Dezember 2012 - 23. Treffen

Schwerpunkte:
1. "Fortsetzung des Themas Neue Strategien gegen Beschneidung von Mädchen"
2. „FGM im Umfeld von Religion.“, 
Joern-Erik Gutheil über die Sicht der großen christlichen Kirchen

Ort: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter

13. Juli 2012 - 22. Treffen

Schwerpunkt
1: Opferentschädigung – theoretische Grundlagen: Referent Harald Leuchter, Landschaftsverband Rheinland (LVR),
Harald Leuchter, Landschaftsverband Rheinland (LVR)
2: Polizeilicher Opferschutz - Ziele, Struktur und Vernetzung auf Landesebene, Ute Willms, Landeskriminalamt NRW und Karin Kretzer, Polizeipräsidium Krefeld, KK Kriminalprävention/ Opferschutz

Ort: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter

2. Mai 2012 - 21. Treffen

Schwerpunkt:
Neue Strategien gegen Mädchenbeschneidung

Thomas Kröll, selbstständiger Dipl. Supervisor, Dipl. Sozialarbeiter und Dipl. Verwaltungsmanager

Ort: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter

2012
Krankenhaus-Aktion

Geförderrt durch die Bethe-Stiftung schrieben wir zunächst alle 152 Krankenhäuser mit geburtshilficher Station an umd nach dem Wissen zu FGM/C und dem Wunsch nach Weiterbildung zu fragen. Da keine Rückantworten kamen, riefen wir alle persönlich an mit dem Ergebnis, dass 23 Krankenhäuser an Material interessiert waren.

25. Januar 2012 - 20. Treffen

Schwerpunkt:
FGM und das Gesundheitssystem (
Finanzierung einer Wiederherstellungs-OP)

Bärbel Brünger, Referentin für Grundsatzfragen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Verband der Ersatzkassen e.V. NRW (vdek).

Ort: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter

 

19. Oktober 2011 - 19. Treffen

Schwerpunkt:
"Mädchenbeschneidung in Kurdistan"
Gülsen Celebi, Rechtsanwältin stellte Informationen der Organisation WADI e.V. vor.

Ort: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter

13. Juli 2011 - 18. Treffen

Schwerpunkt:
"Aufenthaltsrechtliche Grundlagen"
Felix Helmbrecht, Vorsitzender Richter am Verwaltungsgericht Düsseldorf und Neue Richtervereinigung, NRV

Ort: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter

6. April 2011 - 17. Treffen

Schwerpunkte
1: "Gesteigertes Vorbringen im Asylbereich" Rechtsanwalt Michael Heim, Düsseldorf:
2: "Wiederherstellung nach Genitalbeschneidung" Dr. med. Dan mon O´Dey, FEBOPRAS Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie, Oberarzt, Klinik für Plastische Chirurgie, Hand- und Verbrennungschirurgie Universitätsklinikum Aachen, RWTH

Ort: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter

7. Januar 2011
Landespressekonferenz: Telefonberatung KUTAIRI startet

Eine Idee für ein niederschwelliges Angebot wurde von uns zum Konzept einer Telefonberatung entwickelt. Zweimal in der Woche wird an sechs Telefonen in sechs Sprachen beraten. In einer Landespressekonferenz konnten wir zusammen mit Ministerin Barbara Steffens die Telefonberatung den Journalist*innen vorstellen.

1. Dezember.2010 - 16. Treffen

Schwerpunkt:
"Ärztliche Schweigepflicht"

Dorothee Quick, Assessorin, Referentin in der Rechtsabteilung der Ärztekammer Nordrhein.

Ort: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter

22. September 2010 - 15. Treffen

Schwerpunkt:
"Irreführende Anzeichen"

Beispiele aus der Praxis

Ort: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter

 

30. Juni 2010 - 14. Treffen

Schwerpunkt:
"Vorsorgeuntersuchungen für Kinder und Jugendliche"

Die Vertreterin des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte und der Psychotherapeutenkammer NRW hatten in einer Arbeitsgruppe ein „Positionspapier zum Beitrag für Prävention und Erkennung von FGM durch medizinische Vorsorgeuntersuchung“ erstellt.

3. März 2010 - 13. Treffen

Schwerpunkt:
"Strafrechtliche Folgen weiblicher Genitalbeschneidung (§§ 226 + 228 StGB)"
Dirk Wüstenberg, Rechtsanwalt Offenbach zum aktuellen Stand der Gesetzesinitiative zum Strafrecht

Ort: Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration
des Landes Nordrhein-Westfalen

9. Dezember 2009 - 12. Treffen

Schwerpunkt:
"Grundlegende Kenntnisse zu weiblicher Genitalbeschneidung"

Dr. Christoph Zerm, Frauenarzt, Herdecke

Ort: Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration
des Landes Nordrhein-Westfalen

19. August 2009 - 11. Treffen

Schwerpunkt:
"Vorsorgeuntersuchungen für Kinder und Jugendliche"

Ort: Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration
des Landes Nordrhein-Westfalen

5. Mai 2009 - 10. Treffen

Schwerpunkt:
Wünsche der Communities an den „Runden Tisch NRW“

Ort: Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration
des Landes Nordrhein-Westfalen

6. Februar 2009 - 9. Treffen

Fachtagung „Nein zu Beschneidung von Mädchen“ im Landtag NRW

Drei Workshops ("Recht" - Rechtsanwältin Regina Kalthegener, "Gesundheit" - Frauenarzt Dr. Christoph Zerm, "Communities" - Ibrahim Guèye, Afrikanischer Dachverband NRW und Jawahir Cumar, stop mutilation), Plenum mit Forderungen an die Landesregierung.

Ort: Landtag des Landes Nordrhein-Westfalen

06.02.2009

Landespressekonferenz

mit Jawahir Cumar, stop mutilation, Dr. Christoph Zerm, Frauenarzt / FIDE und Günter Haverkamp, FRIEDENSBAND

Ort: Räume der Landespressekonferenz, Landtag NRW

10. Dezember 2008 - 8. Treffen

Schwerpunkt:
"Schule"

Im Unterricht wird das Thema Mädchenbeschneidung selten behandelt, da eine Einbindung in den Lehrplan schwierig ist. Für SchülerInnen ist es jedoch wichtig zu wissen, dass es Mädchenbeschneidung gibt und was sie für die Betroffenen bedeutet.

27. August 2008 - 7. Treffen

Schwerpunkt:
"Prävention gefährdeter Mädchen – Berufsgruppe der Erzieherinnen und Erzieher"

Unsere Erfahrungen mit einer Informationsveranstaltung in Kerpen, an der 22 Erzieher*innen war Grundlage.

Ort: Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration
des Landes Nordrhein-Westfalen

28. Mai 2008 - 6. Treffen

Schwerpunkt:
"Psychologische Betreuung der Betroffenen"

Monika Konitzer, Präsidentin der Psychotherapeutenkammer NRW und niedergelassene Psychologin

Ort: Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration
des Landes Nordrhein-Westfalen

27. Februar 2008 - 5. Treffen

Schwerpunkt:
"Betroffenenversorgung"

Hebammenverband NRW stellt seine Arbeit vor und wünscht eine stärkere Zusammenarbeit mit niedergelassenen Gynäkolog*innen.

Ort: Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration
des Landes Nordrhein-Westfalen

14. November 2007 - 4. Treffen

Schwerpunkt:
"In Krankenhäusern sind zu wenig detaillierte Kenntnisse vorhanden, so dass gefährliche Situationen entstehen. Was können wir tun?"

Ort: Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration
des Landes Nordrhein-Westfalen

15. August 2007 - 3. Treffen

Schwerpunkt:
"Zukunft des Runden Tisches NRW"

Das Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration bietet dem Runden Tisch NRW an, künftig im Ministerium Raum und Bewirtung zur Verfügung zu stellen.

Ort: InWEnt, Regionales Zentrum NRW, Düsseldorf

29. Mai 2007 - 2. Treffen

Schwerpunkt:
"Wie können wir einen Zugang zu den betroffenen Frauen finden?"

Ort: InWEnt, Regionales Zentrum NRW, Düsseldorf